Camp Steinbruch

Lage

Das Trekking-Camp Steinbruch befindet sich in der Nähe des Schleifbaches in Menzenschwand-Vorderdorf idyllisch in einem kleinen Wald gelegen. Die sogenannte "letzte Meile" bekommst du nach deiner Buchung per Email zugeschickt. Sie enthält die genauen GPS-Koordinaten. 

Höhe: 876 m ü. NN 

Anreise

ÖPNV

Nächstgelegene Haltestelle: Bushaltestelle Menzenschwand Vorderdorf: Buslinie 7321 von/nach St. Blasien Busbahnhof

Auto 

Es ist nicht möglich bzw. erlaubt die Trekking-Camps mit dem Auto anzufahren. Falls du mit dem Auto zu einem geeigneten Ausgangspunkt als Start deiner Wanderung bzw. Übernachtung in unseren Camps anreisen möchtest, parke dein Auto bitte auf einem öffentlichen Parkplatz und bringe die letzten Meter zum Camp zu Fuß hinter dich.

Wasser

Der Schleifbach befindet direkt am Camp mit direktem Zugang. Bitte wasche Dich mindestens 50 m vom Bach entfernt. Bitte beachte auch, dass die Quellen im Schwarzwald nicht regelmäßig auf ihre Trinkwasserqualität hin untersucht werden. Die Trinkwasserqualität kann daher nicht garantiert werden. Bitte koche das Wasser aus Quellen und Bächen vorsichtshalber ab. Bei Trockenheit können Quellen versiegen.

Toilette

Wie an jedem Camp findest Du auch hier ein kleines Toilettenhäuschen mit einer Komposttoilette. Den Zahlencode für das Schloss erhältst du mit deiner Buchungsbestätigung. 

Handyempfang

Je nach Netz gibt es am Camp Windberg selbst Empfang oder in Richtung Vorderdorf der Gemeinde Menzenschwand. 

Besonderheiten

  • Feuer machen: Brennholz ist vorhanden. Das Feuermachen ist nur in der dafür vorgesehen steinernen Feuerstelle gestattet. Bitte benutze deinen Campingkocher nur direkt am befestigten Feuerplatz.
  • Gaststätten und Bäckerei in Menzenschwand (ca. 1 km, 15 Minuten)

Im Notfall

Nächstgelegener Rettungspunkt: Informationen zum nächstgelegenen Rettungspunkt inkl. GPS-Koordination erhältst du mit deiner Buchungsbestätigung. 

Aktuelle Warnungen

Die Trekking-Camps liegen abseits der Ortschaften und sind nur zu Fuß zu erreichen. Im Umkreis findet man in aller Regel nichts – außer Natur. Damit bei diesem Abenteuer nichts schiefgeht und die Trekkingtour zu einem sicheren Vergnügen wird, solltest du dich vorab über mögliche Unwetterwarnungen informieren.